Marktforscher: Werbeausgaben auf Amazon steigen im 3. Quartal um 50 Prozent

Nach dem außergewöhnlichen 2. Quartal ist das Werbegeschäft von Amazon im dritten Quartal wieder auf das normale Niveau zurückgekehrt. Das bedeutet: Die Ausgaben der Werbetreibenden für Sponsored Products Ads auf der Amazon-Plattform sind gegenüber dem Vorjahr um 50 Prozent gestiegen. Für die Sponsored Brand Ads betrug das Wachstum sogar 74 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, zeigt der Merkle Digital Marketing-Report für Q3 2020.

Anzeigen für gesponserte Produkte bei Amazon generierten auch im 3. Quartal 2020 einen höheren durchschnittlichen Umsatz pro Klick als andere Amazon-Anzeigenformate, so dass sich die Lücke zwischen Anzeigen für gesponserte Produkte und Anzeigen für gesponserte Marken fast geschlossen hat. Insgesamt entfallen weiterhin 81 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen auf Sponsored Products, gefolgt von 18 Prozent für Sponsored Brands und 1 Prozent für Sponsored Display.

Amazon übertraf erneut andere wichtige Plattformen beim Wachstum der Werbeausgaben, auch wenn der Prime Day auf das 4. Quartal verschoben wurde. Amazon hatte bis in den April hinein mit Lieferproblemen zu kämpfen, aber das Klickvolumen der Amazon-Werbung begann im späten zweiten Quartal und zu Beginn des dritten Quartals deutlich zu steigen.

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay